Ihr Einstieg in ihre neue Leitungsstelle

Ihr Start in die neue Stelle erfordert eine gründliche Vorbereitung. Hierzu zählt u.a. die Vorbereitung ihrer Vorstelluang in der Schulkonferenz und ihre Vorstellung bei den zuständigen Dezernenten (Stadt und Bezirksregierung). Nach ihrer Einführung ins Amt schließen sich dann weitere notwendige Vorstellungen bei Gemeinden, Parteien vor Ort, Verwaltung und Schulpflegschaft an. Je nach Situation kann es Sinn machen, die Nachbarschaft zu einem Kennenlernen bei einem Glas Bier und einem belegten Brötchen in die Schule einzuladen. Vertrauensbildende Maßnahmen erweisen sich meist als sehr hilfreich. Zu Beginn ihre Arbeit müssen sie zwangsläufig eine Bestandsaufnahme machen, den organisatorischen Ist-Zustand, die Struktur der Funktionen innerhalb ihres neuen Systems kennenleren. Kurz gesagt, erst wenn sie den Organisations-, Entwicklungs- und Verantwortungsstand (Funktionen)  kennen, sind sie in der Lage strategische Ziele zu entwickeln und mögliche Defizite in den einzelnen Bereichen erfolgreich mit den Verantwortlichen anzugehen. Denken sie immer daran, ein Entwicklungsprozess hat sehr viele Ebenen, wenn man eine Ebene dabei  nicht beachtet, kann dies u.U. zur Gefährdung der gesamten Entwicklung führen. Halten sie immer alle Entwicklungsstränge im Blick, es ist ein kompliziertes Räderwerk, beim der Ausfall eines Rädchens erheblichen Schaden anrichten kann. Stellen Sie sich auch darauf ein, sie werden oft einsam sein, denn sie dürfen sich von niemanden vereinnahmen lassen. Der Spagat zwischen professionell notwendiger Distanz und der Erforderniss, ihren Mitarbeitern das Gefühl zu geben, dass sie ihre Arbeit würdigen und auch sehen und ihnen nah sind, der wird oft nicht leicht sein. Aber denken sie daran, die ersten, die einen intensiveren Kontakt zu ihnen aufnehmen, haben oft ganz persönliche Interessen. Das zu erkennen ist nicht immer leicht. Also seien sie auf der Hut, aber seien sie immer offen und zeigen sie Gesprächsbereitschaft. Und noch eines: Zuhören, zuhören, aufmerksam zuhören!! Na, noch immer mutig genug, die neue Aufgabe anzunehmen?